Kampftag 9: Samstag, 02.11.2019

Gegner: RWG Mömbris-Königshofen

Kampfbeginn Jugend: 19:00 Uhr

Kampfbeginn 1. Mannschaft: 20:00 Uhr

Wettkampfstätte: Turnhalle am Bergheim, Krombacher Str., 63776 Mömbris-Königshofen

Ergebnis Jugend:

Quelle: https://liga-db.de/nvligendb.asp?WCI=Std&FID=1&fem=2&BegegnungsID=60858&SLID=880

Bericht Jugend:

Am vergangenen Samstag waren wir auswärts zu Gast bei der RWG Mömbris-Königshofen. Da wir leider erneut das Gewicht bis 23 kg und auch das Mädchengewicht ab 37,1 kg nicht besetzen konnten, musste unsere Mannschaft von Beginn an versuchen, diesen Rückstand aufzuholen. Okan Ancel startete bis 26 kg und schulterte seinen Gegner kurz vor Ende der ersten Halbzeit. Henry Willig musste sich bis 29 kg geschlagen geben. Im Anschluss zeigte Holper Opp, zum ersten Mal im Dienste der Jugendmannschaft, was er in den letzen Jahren gelernt hat und bezwang seinen Gegner kurz vor dem Ende durch technische Überlegenheit sogar auf Schulter. Herzlichen Glückwunsch für diesen tollen Einstand. Leif Angerer musste als Ersatzmann ein Gewicht nach oben rücken und verlor seinen Kampf. Maxime Wang und Henry Angerer besiegten Ihre Gegner beide souverän. Lars Gärtner zeigte bis 54 kg einen spannenden Kampf mit einer guten Leistung, den er am Ende jedoch nicht für sich und unsere Mannschaft entscheiden konnte. Noah Angerer blieb bis 65 kg kampfloser Sieger und somit erreichten wir ein Unentschieden mit 5:5 Punkten. Der nächste Jugendliga Kampf findet am Samstag 23.11.2019 auswärts gegen den SV Fahrenbach statt.

Ergebnis 1. Mannschaft:

Quelle: https://liga-db.de/nvligendb.asp?WCI=Std&FID=1&fem=2&BegegnungsID=60858&SLID=880

Tabelle Oberliga-Saison 2019 – 1. Mannschaft:

Quelle: https://liga-db.de/nvligendb.asp?WCI=Std&FID=1&fem=2&BegegnungsID=60858&SLID=880

Bericht 1. Mannschaft:

Klarer Sieg beim Tabellendritten
Am vergangenen Samstag, 02.11. waren wir bei der RWG Mömbris-Königshofen zur Gast. Mit dem Rückenwind vom Derbysieg der Vorwoche, waren wir zuversichtlich auch den Ex-Bundesligisten besiegen zu können. Eine große Motivation waren die ca. 70 mitgereisten Fans, die die Mannschaft lautstark und leidenschaftlich anfeuerten. Hierfür möchte sich die Mannschaft ausdrücklich bedanken.
Bis 57 kg (gr) hatte die RWG keinen Gegner für Cem Güvener. Zwischenstand: 4:0 für die Frankonia
Bis 130 kg (fr) gewann unser 114 kg schweres Kraftpaket Mohsen Siyar spektakulär nach 1:19 Minuten und 12:1 Punkten auf Schulter. Zwischenstand 8:0 für die Frankonia
Bis 61 kg (fr) trat Alexandru Asan an und konnte zunächst nach 6:00 Minuten einen 15:15 Punktsieg feiern. In der späteren 20-minütigen Pause, stellte die RWG fest, dass „vergessen“ wurde eine Verwarnung für Alex im PC einzugeben, womit aufgrund der Verwarnung sein Gegner den Kampf gewann. Im Kampfprotokoll haben wir einen Einspruch vermerken lassen und warten mal ab wie der Hessischer Ringerverband darüber entscheiden wird. Zwischenstand: 8:1 für die Frankonia (anstatt 9:0)
Bis 98 kg (gr) hatte Bachuki Gavashelishvili keinen Zugriff auf seinen Gegner und musste sich mit 0:3 Punkten geschlagen geben. Zwischenstand: 8:3 für die Frankonia
Bis 66 kg (gr) hatten wir keinen Ringer zur Verfügung und gaben somit kampflos 4 Mannschaftspunkte ab. Zwischenstand zur Pause: 8:7 für die Frankonia
Bis 86 kg (fr) rang Zoltan Szep ungefährdet einen technisch überlegenen Punktsieg heraus. Für seinen 16:0 Sieg benötigte Zoltan lediglich 2:23 Minuten. Zwischenstand: 12:7 für die Frankonia
Bis 71 kg (fr) siegte Eduard Stefan Asan sicher und verdient mit 12:4 Punkten und sicherte der Frankonia weitere 3 Mannschaftspunkte. Zwischenstand: 15:7 für die Frankonia
Bis 80 kg (gr) trat diesmal wieder Giuseppe Bellanova an und konnte seinen Kampf knapp, aber verdient mit 4:2 Punkten gewinnen. Durch den damit errungenen Mannschaftspunkt führten wir mit 16:7 und hatten den Sieg unter Dach und Fach. Unsere Fans skandierten zu Recht: „Hier regiert der SCF“. Zwischenstand: 16:7 für die Frankonia
Bis 75 kg (gr) boten wir für die zahlreichen Fans eine Überraschung auf. Nach über 10 Jahren feierte Jörg Kunz sein Comeback und legte in seiner für ihn typischen Ringweise los. Jedoch musste das Großostheimer Urgestein bereits nach 1:04 Minuten eine Schulterniederlage quittieren. Zwischenstand: 16:11 für die Frankonia
Bis 75 kg (fr) war unser Vorstand Simon Pilzweger seinem Gegner technisch überlegen und konnte seinen Kampf nach 5:07 Minuten mit 15:0 Punkten gewinnen. Endstand: 20:11 für die Frankonia

Fazit: Nach dem Derbysieg gegen Niedernberg und dem Sieg gegen den aktuellen Tabellendritten, konnten wir mit einer bärenstarken Leistung auch den 3. Kampf in Folge gewinnen. Wir bedanken uns nochmals bei den zahlreichen Fans für die tolle Unterstützung.


Bereits beim traditionellen Gartenfest Anfang August hatten wir mit Flyern auf unsere neue Veranstaltung „SING-SANG-SONG“ hingewiesen. Was ist „SING-SANG-SONG“? Von LIVE-Musik begleitet werden Liedtexte auf einer Leinwand angezeigt, die alle Gäste zusammen singen. Es werden Lieder von „gestern bis heute“ angestimmt. Musikwünsche können beim nächsten Treffen gerne berücksichtigt werden. Hierzu sind alle Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen.

„SING-SANG-SONG“ findet erstmals am Mittwoch, 06.11. ab 18:30 Uhr und anschließend bis einschließlich April jeden 1. Mittwoch im Monat statt.

PS: Der Spaß am (gemeinschaftlichen) Singen steht hierbei im Vordergrund (man muss also kein Profi-Sänger sein)!


Kampftag 8: Samstag, 26.10.2019 (1. Rückrundenkampf)

Gegner: KSC Niedernberg – DERBY-TIME!!!

Kampfbeginn 1. Mannschaft: 20:00 Uhr

Wettkampfstätte: Athletenhalle | Riegelstraße 20 | 63762 Großostheim

Ergebnis 1. Mannschaft:

Quelle: https://liga-db.de/nvligendb.asp?WCI=Std&FID=1&fem=2&BegegnungsID=60858&SLID=880

Bericht 1. Mannschaft:

Klarer Derbysieg gegen Niedernberg
Am vergangenen Samstag, 26.10. konnten wir den KSC Niedernberg zum Derby und zugleich 1. Rückrundenkampf begrüßen. Das erklärte Ziel gegen den KSC war die Revanche für die in unseren Augen doch sehr umstrittene Hinkampfniederlage zu nehmen.
Bis 57 kg (gr.) konnte Cem Güvener bereits nach nur 26 Sekunden einen Schultersieg feiern. Zwischenstand: 4:0 für die Frankonia
Bis 130 kg (fr.) gewann unserer bärenstarker Neuzugang Mohsen Siyar gegen den seit 3 Jahren in der Oberliga unbezwungen en Ex-Großostheimer Ziaei. Bereits nach 3:22 Minuten stand der technisch überlegene 15:0-Punktsieg fest. Zwischenstand 8:0 für die Frankonia
Bis 61 kg (fr.) konnte Alexandru Asan erfolgreich Revanche für die knappe Hinkampfniederlage nehmen. Nach einer starken 2. Halbzeit errang Alex einen verdienten 12:3 Punktsieg. Zwischenstand: 11:0 für die Frankonia
Bis 98 kg (gr.) stand es bis zur letzten Minute 1:1, als Bachuki Gavashelishvili noch eine 4er-Wertung abgab und schlussendlich nach 5:25 Minuten überraschend auf Schulter verlor. Zwischenstand: 11:4 für die Frankonia
Bis 66 kg (gr.) stellte sich wieder einmal Ewald Alles in den Dienst der Mannschaft und gab gegen einen bundesligaerfahrenen Gegner nach wenigen Sekunden auf. Zwischenstand zur Pause: 11:8 für die Frankonia
Bis 86 kg (fr.) zeigte Zoltan Szep, dass er in der Gewichtsklasse bis 86 kg schwer zu besiegen sein dürfte. Zoltan siegte nach 5:22 Minuten technisch überlegen und konnte 4 Mannschaftspunkte beisteuern. Zwischenstand: 15:8 für die Frankonia
Bis 71 kg (fr.) durfte Eduard Stefan Asan endlich im angestammten Freistil antreten. In der 1. Halbzeit noch zu passiv ringend, konnte Stefan die knappe 4:5 Punktniederlage nicht vermeiden. Zwischenstand: 15:9 für die Frankonia
Bis 80 kg (gr.) trat unser Ringertrainer und Publikumsliebling Engin Ürün an. Stilartfremd konnte Engin einen ungefährdeten 7:2 Punktsieg erringen. Zwischenstand: 17:9 für die Frankonia
Bis 75 kg (gr.) gewann unser Jugendtrainer Lukas Fischmann seinen Kampf knapp, aber vedient mit 3:2 Punkten. Zwischenstand: 18:9 für die Frankonia
Bis 75 kg (fr.) war unser Vorstand Simon Pilzweger auch nach 6 Minuten auf der Siegerstraße und konnte seinen Kampf mit 6:0 Punkten für sich entscheiden. Endstand: 20:9 für die Frankonia

Fazit: Gegen den letztjährigen Oberligameister konnten wir einen deutlichen, aber auch in dieser Höhe verdienten Derbysieg erringen. Nun muss es heißen, an diese bärenstarke Leistung anzuknüpfen. Wir bedanken uns bei allen Fans für die Unterstützung.


Kampftag 7: Samstag, 19.10.2019

Gegner: KSV Neu-Isenburg

Kampfbeginn 1. Mannschaft: 20:00 Uhr

Wettkampfstätte: Brüder Grimm-Schule, Waldstr. 101, 63263 Neu-Isenburg

Ergebnis 1. Mannschaft:

Quelle: https://liga-db.de/nvligendb.asp?WCI=Std&FID=1&fem=2&BegegnungsID=60858&SLID=880

Bericht 1. Mannschaft:

Auswärtssieg in Neu-Isenburg
Am vergangenen Samstag, 19.10. waren wir beim KSV Neu-Isenburg zu Gast und konnten die Vorrunde mit unserem 1. Auswärtssieg abschließen.
Bis 57 kg (fr) hatten wir krankheitsbedingt keinen Vertreter aufgeboten, so dass der KSV kampflos 4 Punkte einstreichen konnte. Zwischenstand: 0:4 für Neu-Isenburg
Bis 130 kg (gr.) bezwang Bachuki Gavashelishvili seinen Gegner nach 2:25 Minuten mit 16:0 Punkten. Zwischenstand 4:4
Bis 61 kg (gr.) brannte Gabor Ferenc wieder ein Grifffeuerwerk ab und gewann bereits nach 1:28 Minuten technisch überlegen mit 15:0 Punkten. Zwischenstand: 8:4 für die Frankonia
Bis 98 kg (fr) konnten wir den nächsten technisch überlegenen Punktsieg bejubeln. Zoltan Szep siegte nach 4:40 Minuten mit 16:0 Punkten. Zwischenstand: 12:4 für die Frankonia
Bis 66 kg (fr) trat im letzten Kampf vor der Pause Alexandru Asan an. Auch Alex war seínem Gegner haushoch überlegen. Noch vor der Pause stand der 4. technisch überlegene Punktsieg (16:0 Punkte) zu Buche. Zwischenstand zur Pause: 16:4 für die Frankonia
Bis 86 kg (gr) stellte sich Nico Weiss in den Dienst der Mannschaft, konnte aber die 6:22 Punktniederlage nicht verhindern. Vielen Dank Nico, dass du dich zur Verfügung gestellt und so die Mannschaftsniederlage an der Waage verhindert hast. Zwischenstand: 16:8 für die Frankonia
Bis 71 kg (gr) war wieder Eduard Stefan Asan stilartfremd erfolgreich. Nach 3:44 Minuten konnte Stefan einen 15:0 Sieg feiern. Zwischenstand: 22:8 für die Frankonia
Bis 80 kg (fr) musste sich Giuseppe Bellanova im ersten Kampf des Abends über die volle Kampfzeit von 6 Minuten mit 1:8 Punkten geschlagen geben. Zwischenstand: 22:10 für die Frankonia
Bis 75 kg (fr) gewann unser Vorstand Simon Pilzweger seinen Kampf mit 8:3 Punkten. Zwischenstand: 24:10 für die Frankonia
Bis 75 kg (gr.) verlor Lukas Fischmann nach 2:29 Minuten mit 0:17 Punkten. Endstand: 22:14 für die Frankonia
Wir bedanken uns bei den mitgereisten Fans für die Unterstützung.
Vorschau:
Am kommenden Samstag, den 26.Oktober begrüßen wir zum Derby den KSC Niedernberg. Kampfbeginn ist um 20 Uhr. Mit einem Sieg würden wir den letztjährigen Oberligameister in der Tabelle überholen und uns für die Hinkampfniederlage revanchieren.


Kampftag 6: Samstag, 12.10.2019

Gegner: KSV Rimbach

Kampfbeginn Jugend: 19:00 Uhr

Kampfbeginn 1. Mannschaft: 20:00 Uhr

Wettkampfstätte: Athletenhalle | Riegelstraße 20 | 63762 Großostheim

Ergebnis Jugend:

Quelle: https://liga-db.de/nvligendb.asp?WCI=Std&FID=1&fem=2&BegegnungsID=61653&SLID=896

Bericht Jugend:

Am vergangenen Samstag hatten wir die Jugendmannschaft des KSV Rimbach zu Gast bei uns in Großostheim. Der Tabellenführer wurde seiner Favoritenrolle erwartungsgemäß gerecht, wobei wir doch immer wieder stolz auf unsere Mannschaft sind, wenn wir den einen oder anderen Punkt siegreich für uns entscheiden können. Okan Ancel (bis 26 kg) musste sich zum ersten Mal in dieser Runde seinem Kontrahenten geschlagen geben. Im Anschluss konnte Henry Willig (bis 29 kg) seinen Gegner schultern und holte somit den ersten Siegpunkt für unser Team. Leif Angerer (bis 33 kg) wurde kampfloser Sieger und sicherte somit einen weiteren Punkt. Muhammed Ali Yaz (bis 37 kg) konnte sich gegen seinen älteren und erfahreneren Gegner leider nicht durchsetzen und musste sich nach 0:6 Punkten auf Schulter geschlagen geben. Elias Glezman startete diesmal eine Gewichtsklasse höher (bis 42 kg) und zeigte eine starke Leistung gegen seinen älteren und schweren Gegner, der Punkt ging aber erwartungsgemäß an die Gästestaffel. Henry Angerer (bis 48 kg) und Lars Gärtner (bis 54 kg) zeigten ebenfalls ein paar gute Griffe, gaben Ihre Punkte jedoch ebenfalls ab. Einen positiven Schlusspunkt setzte am Ende Noah Angerer (bis 65 kg) in dem er seinen Gegner in der zweiten Hälfte nach einem Zwischenstand von 12:0 Punkten erfolgreich schulterte. Somit stand es am Ende 6:3 für den Tabellenführer, der damit seinen Vorsprung weiter ausbaute.

Der nächste Jugendligakampf findet auswärts am Samstag 02.11.2019 um 19:00 Uhr gegen die RWG Mömbris-Königshofen statt.

Ergebnis 1. Mannschaft:

Quelle: https://liga-db.de/nvligendb.asp?WCI=Std&FID=1&fem=2&BegegnungsID=60858&SLID=880

Bericht 1. Mannschaft:

Heimniederlage gegen den KSV Rimbach
Am vergangenen Samstag, 12.10.2019 hatten wir den Tabellenzweiten zu Gast. Vor Saisonbeginn einem evtl. Aufstieg in die 1. Bundesliga nicht abgeneigt, zeigte deren stärkstmögliche Aufstellung, dass sie unsere Mannschaft nicht unterschätzten.
Bis 57 kg (fr) hatten wir leider keinen Vertreter aufgeboten, so dass die Odenwaldstaffel kampflos 4 Punkte einstreichen konnte. Zwischenstand: 0:4 für Rimbach
Bis 130 kg (gr.) verlor Bachuki Gavashelishvili gegen einen Spitzenmann mit 0:10 Punkten. Zwischenstand 0:7 für Rimbach
Bis 61 kg (gr.) brannte Gabor Ferenc in der 1. Halbzeit ein Grifffeuerwerk ab und führt zur Pause mit 13:2 Punkten, so dass wir von 4 Mannschaftspunkten „träumten“. Durch eine Unaufmerksamkeit gab Gabor gleich nach der Pause 4 technische Punkte ab und stand kurz vor einer unverdienten Schulterniederlage. Glücklicherweise konnte er sich aus der gefährlichen Lage befreien und sogar noch einige Punkte erkämpfen. Am Ende stand ein 17:7 Punktsieg und somit 3 Mannschaftspunkte für die Frankonia zu Buche. Zwischenstand: 3:7 für Rimbach
Bis 98 kg (fr) konnte Zoltan Szep trotz einer Erkältung einen spannenden und sehr emotionsgeladenen Kampf mit 16:9 Punkten gewinnen. Zwischenstand: 5:7 für Rimbach
Bis 66 kg (fr) traf im letzten Kampf vor der Pause Alexandru Asan auf einen aggressiv ringenden Gegner, dem er mit 10:17 Punkten unterlag. Zwischenstand zur Pause: 5:9 für Rimbach
Bis 86 kg (gr) hielt Daniel Müller lange sehr gut mit und lag zur Pause nur mit 0:5 Punkten im Hintertreffen. Nach 5:57 Minuten (und somit 3 Sekunden vor Kampfende!) erkämpfte sich sein Gegner die letzte 1er Wertung zum 0:15. Zwischenstand: 5:13 für Rimbach
Bis 71 kg (gr) war wieder unsere „Kampfmaschine“ Eduard Stefan Asan stilartfremd im Einsatz. Immer mit unbändigem Siegeswillen im Vorwärtsgang knöpfte er seinem Widersacher Punkt für Punkt ab. Nach 5:20 Minuten stand ein nicht erwarteter 16:0 Sieg fest. Zwischenstand: 9:13 für Rimbach
Bis 80 kg (fr) musste unser Vorstand Simon Pilzweger eine 4:6 Punktniederlage einstecken. Zwischenstand: 9:14 für Rimbach
Bis 75 kg (fr) verlor Giuseppe Bellanova seinen Kampf mit 1:5 Punkten. Da „Seppl“ jedoch Übergewicht hatte, strichen die Gäste 4 Mannschaftspunkte ein. Zwischenstand: 9:18 für Rimbach
Bis 75 kg (gr.) musste unser Schülertrainer Lukas Fischmann bei einem Rückstand von 3:6 Punkten nach 3:48 Minuten wegen einer wieder aufgebrochenen Schulterverletzung leider aufgeben. Endstand: 9:22 Punkten
Fazit: Gegen den vermutlichen Vizemeister dieser Saison sahen die Zuschauer spannende und zum Teil auch hart geführte Kämpfe. Gegen die zu starken Odenwälder wäre eine knappere Niederlage durchaus möglich gewesen. Wir bedanken uns bei den Fans für die lautstarke Unterstützung und bei allen Helfer und Helferinnen für deren Einsatz.
Vorschau:
Am kommenden Samstag, den 19.Oktober ringen wir gegen beim KSV Neu-Isenburg. Kampfbeginn ist um 20 Uhr. Das Ziel im Kampf gegen den Tabellenletzten muss der 2. Saisonerfolg sein. Die Mannschaft würde sich über zahlreich mitreisende Fans sehr freuen. Der nächste Heimkampf findet am Samstag, 26. Oktober gegen unsere Ortsnachbarn vom KSC Niedernberg statt.


Kampftag 5: Samstag, 05.10.2019

Gegner: SV Fahrenbach

Kampfbeginn Jugend: 19:00 Uhr

Kampfbeginn 1. Mannschaft: 20:00 Uhr

Wettkampfstätte: Athletenhalle | Riegelstraße 20 | 63762 Großostheim

Ergebnis Jugend:

Quelle: https://liga-db.de/nvligendb.asp?WCI=Std&FID=1&fem=2&BegegnungsID=61653&SLID=896

Bericht Jugend:

Am vergangenen Samstag hatten wir die Jugendmannschaft des SV Fahrenbach zu Gast bei uns in der Athletenhalle. Den ersten Kampf bis 26 kg konnte Okan Ancel klar für sich entscheiden. Leonas Fußner bestätigte erneut seine gute Form und belohnte sich und unsere Mannschaft mit einem weiteren Siegpunkt. In den Gewichtsklassen bis 33 und 37 kg blieben die Gäste ohne Vertreter und somit wurden Leif Angerer und Elias Glezman kampflose Sieger. Muhammed Ali Yaz rückte eine Gewichtsklasse nach oben und musste sich hier leider trotz aller Bemühungen am Ende geschlagen geben. Da wir im Gegensatz zur Gästestaffel nach wie vor leider kein Mädchen in der Gewichtsklasse bis maximal 48 kg aufbieten können, ging dieser für uns wichtige Siegpunkt verloren. In den oberen Gewichtsklassen zeigten die Fahrenbacher erneut Ihre Erfahrung und Klasse. Henry Angerer, Lars Gärtner und Noah Angerer mussten alle Kämpfe gegen routinierte Gegner abgeben und somit stand es am Ende 5:4 für den SV Fahrenbach. Der nächste und für dieses Jahr bereits letzte Jugendliga Heimkampf findet kommenden Samstag 12.10.2019 um 19:00 Uhr gegen den KSV Rimbach statt. Auch hier freuen wir uns über eure Unterstützung.

Ergebnis 1. Mannschaft:

Quelle: https://liga-db.de/nvligendb.asp?WCI=Std&FID=1&fem=2&BegegnungsID=60858&SLID=880

Bericht 1. Mannschaft:

1. Heimsieg der Saison gegen SV Fahrenbach – „Comeback“ von Trainer Engin Ürün
Am vergangenen Samstag, 05.10. hatten wir die Odenwaldstaffel des SV Fahrenbach zu Gast. Die Zuschauer konnten erstmals in dieser Verbandsrunde unseren langjährigen Ringertrainer Engin Ürün ringen sehen, was sicherlich den Ausschlag zum ersten (Heim-)Sieg der diesjährigen Oberligasaison gab.
Bis 57 kg (fr) konnte Cem Güvener seinen 23 Jahre jüngeren Gegner verdient mit 2:1 Punkten besiegen. Zwischenstand: 1:0 für die Frankonia
Bis 130 kg (gr) sicherte uns Bachuki Gavashelishvili bei seinem 5:0 Sieg zwei weitere Mannschaftspunkte. Zwischenstand 3:0 für die Frankonia
Bis 61 kg (gr) musste sich Gabor Ferenc gegen einen routinierten und clever ringenden Gegner mit 1:2 geschlagen geben. Zwischenstand: 3:1 für die Frankonia
Bis 98 kg (fr) konnte Zoltan Szep wieder im gewohnten Freistil antreten und bezwang seinen Gegner bereits nach wenigen Sekunden auf Schulter. Zwischenstand: 7:1 für die Frankonia
Bis 66 kg (fr) rang im letzen Kampf vor der Pause Alexandru Asan. Gegen einen absoluten Spitzenringer lag Alex beim Pausengong mit 3:10 Punkten im Rückstand. Im 2. Kampfabschnitt konnte Alex auf 6:11 Punkten verkürzen, aber die Niederlage nicht verhindern. Zwischenstand zur Pause: 7:3 für die Frankonia
Bis 86 kg (gr): Direkt nach der 15-minütigen Pause kam es zum Highlight des Abends. Nach über einem 3/4 Jahr Wettkampfpause feierte unser Trainer und Publikumsliebling Engin Ürün sein „Comeback“. In der Gewichtsklasse bis 86 kg stellte sich Engin gegen einen größeren und schweren Gegner in den Dienst der Mannschaft. Stilartfremd konnte Engin einen lautstark bejubelten 10:1 Punktsieg erkämpfen, was „seiner“ Frankonia weitere 3 Mannschaftspunkte einbrachte. Zwischenstand: 10:3 für die Frankonia
Bis 71 kg (gr) war Eduard Stefan Asan stilartfremd seinem Widersacher technisch und kämpferisch hoch überlegen. Nach 3:49 Minuten stand ein 16:0 Sieg und 4 weitere Mannschaftspunkte zu Buche. Zwischenstand: 14:3 für die Frankonia
Bis 80 kg (fr) errang unser Vorstand Simon Pilzweger einen ungefährdeten 6:0 Punktsieg und sicherte uns damit nicht nur 2 weitere Mannschaftspunkte, sondern auch den 1. Mannschaftssieg in der diesjährigen Oberligasaison. Zwischenstand: 16:3 für die Frankonia
Bis 75 kg (fr) konnte verletzungsbedingt Giuseppe Bellanova nicht ringen, wodurch Fahrenbach kampflos zu 4 Mannschaftspunkten kam . Zwischenstand: 16:7 für die Frankonia
Bis 75 kg (gr) verlor unser Schülertrainer Lukas Fischmann nach einer Minute vorzeitig auf Schulter. Endstand: 16:11 Punkten

Fazit: Aufgrund der geschlossenen Mannschaftsleistung konnte endlich der 1. (Heim-)Sieg errungen werden.

Wir bedanken uns bei den Fans für die lautstarke Unterstützung und bei allen Helfer und Helferinnen für deren Einsatz!

Einen besonderen Dank auch an unsere Montagsgruppe (Bauch-Beine-Po) um Trainer Michael Fecher, die nach jedem Heimkampf und vor Trainingsbeginn die Halle wieder auf Vordermann bringt und die zweite Ringermatte aufbaut!


Kampftag 4: Samstag, 28.09.2019

Gegner: TSV Gailbach

Kampfbeginn 1. Mannschaft: 20:00 Uhr

Wettkampfstätte: Athletenhalle | Riegelstraße 20 | 63762 Großostheim

Ergebnis 1. Mannschaft:

Quelle: https://liga-db.de/nvligendb.asp?WCI=Std&FID=1&fem=2&BegegnungsID=60858&SLID=880

Bericht:

+++ Heimniederlage gegen Aufsteiger TSV Gailbach +++

Am vergangenen Samstag, 28.09. hatten wir den letztjährigen ungeschlagenen Meister der Hessenliga zu Gast, der sich vor der Oberligarunde zudem noch mit einigen Neuzugängen deutlich verstärkt hat. Durch 3 knappe Punktniederlagen und den hohen Niederlagen in den 4 schwersten Gewichtsklassen verloren wir leider auch den 2 Heimkampf dieser Saison.

Bis 57 kg (fr) gewann Gailbach kampflos, da wir keinen Ringer aufbieten konnten. Zwischenstand: 0:4 für Gailbach 

Bis 130 kg (gr) wurde Bachuki Gavashelishvili bei eigener 3:1 Punkteführung gekontert und verlor nach 2:29 Min. unerwartet auf Schulter. Zwischenstand 0:8 für Gailbach

Bis 61 kg (gr) stand uns wieder Punktegarant Gabor Ferenc zur Verfügung. Seinem Gegner haushoch überlegen, siegte Gabor nach 2:01 Min. mit 15:0 Punkten. Zwischenstand: 4:8 für Gailbach

Bis 98 kg (fr) stand Daniel Müller gegen den über 10 kg schwereren Gegner auf verlorenem Post und unterlag mit 0:16 Punkten. Zwischenstand: 4:12 für Gailbach

Bis 66 kg (fr) boten wir im letzen Kampf vor der Pause Alexandru Asan auf. Zur Pause noch mit 0:6 im Rückstand, konnte „Alex“ im 2. Abschnitt auf 4:6 Punkten verkürzen, aber die Niederlage nicht verhindern. Zwischenstand zur Pause: 4:13 für Gailbach

Bis 86 kg (gr) trat stilartfremd Zoltan Szep an. Diese taktische Umstellung ging leider nicht auf und Zoltan verlor mit 0:10 Punkten. Zwischenstand: 4:16 für Gailbach

Bis 71 kg (gr) bot Eduard Stefan Asan den Zuschauer Dramatik und Kampfgeist pur. Zur Pause noch mit 3:1 führend, unterlief Stefan gleich zu Beginn des 2. Kampfabschnitts eine Unachtsamkeit aus der sein Gegner 8 Punkte erzielen konnte. Immer im Vorwärtsgang „bearbeitete“ Stefan seinen Gegner unermüdlich und konnte auf 7:9 Punkten verkürzten. Der verdiente Sieg gegen einen völlig ausgepumpten Gegner blieb jedoch leider aus. Zwischenstand: 4:17 für Gailbach

Bis 80 kg  (fr) kämpfte  gehandicapt Giuseppe Bellanova und musste nach 4:26 Min. eine 1:17 Punktniederlage quittieren. Zwischenstand: 4:21 für Gailbach

Bis 75 kg (fr) führte Simon Pilzweger zur Pause bereits mit 7:0 Punkten, musste sich aber schlussendlich mit einem 10:8 Punktsieg zufrieden geben. Zwischenstand: 5:21 für Gailbach

Bis 75 kg (gr) verlor Lukas Fischmann seinen Kampf mit 5:6 Punkten. Endstand: 5:22 Punkten

Fazit: Die Niederlage gegen Aufsteiger Gailbach fiel mit unerwarteten und knappen Niederlagen leider zu hoch aus. Nun heißt es Kopf hoch, trainieren und nächsten Samstag den ersten Sieg erkämpfen.

Wir bedanken uns bei den Fans für die Unterstützung und bei allen Helfer und Helferinnen für deren Einsatz.


Kampftag 3: Samstag, 21.09.2019

Gegner: KSC Hösbach (TOP-Favorit)

Kampfbeginn Jugend: 19:00 Uhr

Kampfbeginn 1. Mannschaft: 20:00 Uhr

Wettkampfstätte: Kultur- und Sportpark Hösbach

Ergebnis 1. Mannschaft:

Quelle: https://liga-db.de/nvligendb.asp?WCI=Std&FID=1&fem=2&BegegnungsID=60858&SLID=880

Bericht:

+++ Zu Gast beim TOP-Favoriten +++

Am vergangenen Samstag, 21.09.2019 standen wir beim zweiten Auswärtskampf dieser Saison gegen den TOP-Favoriten KSC Hösbach auf der Matte.

Die Gewichtsklasse bis 57 kg (fr) mussten wir leider erneut unbesetzt lassen, wodurch Antony Iuliani kampflos siegte. Zwischenstand: 4:0 für den KSC 

Bis 130 kg (gr) konnte unser diesjähriger Neuzugang Bachuki Gavashelishvili gegen Vasile Vlad Caras seinen ersten Sieg im Frankonia-Trikot erkämpfen. Nach einem Rückstand von 0:1 holte „Bachu“ auf und siegte nach 6:00 Minuten mit 3:2 Wertungspunkten. Dieser Sieg sollte leider der erste und letzte des gesamten Kampfabends sein. Zwischenstand 4:1 für den KSC

Bis 61 kg (gr) ist Ewald Alles für unseren ungarischen Punktegaranten Gabor Ferencz gegen Claudiu-Emanuel Pal angetreten und stellte sich somit in den Dienst der Mannschaft – vielen Dank hierfür Ewald. Gabor stand dieses Wochenende leider nicht zur Verfügung, da er in der ungarischen Nationalmannschaft um einen Startplatz für die diesjährige U23-Weltmeisterschaft ausringen musste. Zwischenstand: 8:1 für den KSC

Auch in der Gewichtsklasse bis 98 kg (fr) konnte die Frankonia mit seinem Athlet Zoltan Szep nicht gegen den starken Kader der Hösbacher gegenhalten. Nach knapp 2 Minuten musste sich Zoltan seinem Gegner Jaloviar Jozef technisch-überlegen geschlagen geben und lieferte den Gastgebern weitere 4 Mannschaftspunkte. Zwischenstand: 12:1 für den KSC

Bis 66 kg (fr) trafen im letzten Kampf vor der Pause mit Alexandru Asan und Yannik Ott zwei explosiv-schnelle Ringer aufeinander. Mit gut vorbereiteten Beinangriffen sowie einer unerwarteten Bodenaktion ließ sich Alex von seinem Gegner überraschen und aus dem Konzept bringen. So verlor er unerwartet hoch mit 13:4 Punkten. Zwischenstand zur Pause: 15:1 für den KSC

Bis 86 kg (gr) wurde Daniel Müller nach 70 Sekunden von dem bundesliga-erfahrenen Niklas Schäfer ausgepunktet und bescherte den Hösbachern weitere 4 Zähler.  Zwischenstand: 19:1 für den KSC

Bis 71 kg (gr) rang Eduard-Stefan Asan stilartfremd aber dennoch kämpferisch. Leider musste sich Stefan diesmal seinem Kontrahenten und griechisch-römisch Spezialisten Daniel Hugo nach 5:07 Minuten technisch-überlegen geschlagen geben, nachdem dieser 2 saubere Ausheber durchbrachte. Zwischenstand: 23:1 für den KSC

Bis 80 kg (fr) trat diese Woche Giuseppe Bellanova an, nachdem er letzte Woche dem Abnehmen Tribut zollen musste und die Verantwortlichen daraufhin eine Kaderumstellung veranlassten. Nachdem Giuseppe seinem Gegner anfänglich noch gut Paroli bieten konnte, waren die Beinangriffe von Christoph Henn am Ende zu konsequent. Nach 5:03 Minuten stand es 18:0 Punkten. Zwischenstand: 27:1 für den KSC

Aufgrund der Kaderumstellung war an diesem Wochenende Simon Pilzweger bis 75 kg (fr) auf der Matte gestanden. Hier rang der Frankonen-Vorstand gegen seinen ewigen Rivalen Steven Gottschling. Der anfänglich beidseitig taktisch geführte Kampf entwickelte sich nach einer „Schleuder“ aus dem Stand und einer Führung des Hösbachers mit 5:0 Punkten zu einer reinen Aufholjagd. Trotz einem zwischenzeitlichen Punktestand von 5:2 und 5:4 reichte es leider gegen den ersichtlich erschöpften Sportler nicht aus den Kampf noch vollständig zugunsten der „Äistmer“ zu drehen. Ein abschließender Risikoangriff konterte der Gegner nochmals und erhöhte auf diesem Weg das Ergebnis auf 7:4. Zwischenstand: 29:1 für den KSC

Im letzten Kampf des Abends musste Lukas Fischmann bis 75 kg (gr.) gegen den sehr starken Andrej Kurockin antreten. Mit 16 Punkten Differenz nach 2:48 Minuten beendete Lukas den Kampfabend und musste 4 Mannschaftspunkte abgeben. Endstand: 33:1 für den KSC

Fazit: Der diesjährige TOP-Favorit KSC Hösbach – mit seinem selbst gesteckten Saisonziel „Meisterschaft“ und dem hiermit verbundenen direkten Aufstieg in die Bundesliga – war nicht nur eine Nummer zu groß für die Frankonen, sondern wird höchstwahrscheinlich auch andere Mannschaften deutlich in die Schranken weisen. 

Für die Unterstützung aller mitgereisten Fans möchten wir uns im Namen der Mannschaft herzlich bedanken!


+++ 1. HEIMKAMPF DER 1. MANNSCHAFT UND JUGEND-MANNSCHAFT +++

Kampftag 2: Samstag, 14.09.2019

Gegner: RWG Mömbris-Königshofen

Kampfbeginn Jugend: 19:00 Uhr

Kampfbeginn 1. Mannschaft: 20:00 Uhr

Wettkampfstätte: Athletenhalle | Riegelstraße 20 | 63762 Großostheim

Ergebnis Jugend:

Quelle: https://liga-db.de/nvligendb.asp?WCI=Std&FID=1&fem=2&BegegnungsID=60858&SLID=880

Bericht Jugend:

Unsere Jugendmannschaft zeigte zu Saisonbeginn beim ersten Heimkampf am vergangenen Samstag eine starke Leistung. Die RWG aus Mömbris / Königshofen konnte bis auf die oberste Gewichtsklasse bis 65 kg alle Gewichte besetzen. Unserer Mannschaft fehlten leider die Gewichte bis 23 kg, 54 kg sowie das Mädchengewicht ab 37,1 kg. Im ersten Kampf setzte sich Okan Ancel nach nur 31 Sekunden mit einem Schultersieg gegen seinen Gegner durch und holte somit den ersten Punkt für unsere Mannschaft. Leonas Fußner behielt ebenfalls die Ruhe und erkämpfte in weniger als einer Minute den zweiten Siegpunkt. Leif Angerer machte es einen Augenblick lang spannend, konnte sich jedoch aus einer für ihn gefährlichen Lage befreien und schulterte seinen älteren Gegner schließlich souverän. Muhammed Ali Yaz hatte es ebenfalls mit einem bereits zwei Jahre älteren Gegner zu tun. Dennoch entschied er auch diesen Kampf zu unseren Gunsten. Auch Maxime Wang und Henry Angerer konnten sich in Folge gegen Ihre Gegner durchsetzen. Lars Gärtner konnte verletzungsbedingt seinen Kampf nicht antreten und Noah Angerer ging diesmal als kampfloser Sieger von der Matte. So endete unser Heimkampf klar mit 7:3 für die Jugendmannschaft des SC Frankonia. Herzlichen Glückwunsch! Der nächste Jugendliga Heimkampf findet am Samstag den 05.10.2019 um 19 Uhr gegen den SV Fahrenbach statt. Auch hier freuen wir uns über Eure Unterstützung!

Ergebnis 1. Mannschaft:

Quelle: https://liga-db.de/nvligendb.asp?WCI=Std&FID=1&fem=2&BegegnungsID=60858&SLID=880

Bericht:

+++ 1. Heimkampf leider verloren +++

Am vergangenen Samstag, 14.09.2019 traten wir im ersten Heimkampf der diesjährigen Verbandsrunde gegen die RWG Mömbris-Königshofen an.

Die Gewichtsklasse bis 57 kg (fr) mussten wir leider unbesetzt lassen, wodurch Erik Tangel kampflos siegte. Zwischenstand: 0:4
für die RWG 

Bis 130 kg (gr) hielt Bachuki Gavashelishvili gegen den starken mömbriser Schweden Johann Gustafsson in der ersten Halbzeit gut mit und führte sogar mit 1:0. Hierbei hat er zu viel „Körner“ gelassen und musste leider überraschenderweise in der 2. Hälfte mit konditionellen Problemen eine 1:13 Niederlage hinnehmen. Zwischenstand 0:7 für die RWG

Bis 61 kg (gr) erwarteten die Zuschauer im Kampf von Gabor Ferencz gegen Simon Scheibein wieder einen engen Kampf mit vielen Punkten (letztes Jahr verlor Gabor mit 17:18 (!) Punkten). Dieses Jahr konnte sich aber Gabor durch eine konzentrierte und kompromisslose Ringweise beweisen und schulterte seinen Gegner – zur Freude aller SCF-Fans – bereits nach 1:53 Minuten. Zwischenstand: 4:7 für die RWG

Mit dem Kampf bis 98 kg (fr) konnten die Frankonia-Athleten den Punktestand erstmalig für diesen Abend zugunsten des Sportclubs drehen. Zoltan Szep rang gegen Cihan Besli souverän und schulterte diesen bei einem Punktestand von 6:0, hierdurch hat er wichtige 4 Punkte für die Mannschaftswertung beigetragen. Zwischenstand: 8:7 für die Frankonia.

Bis 66 kg (fr) trafen im letzten Kampf vor der Pause Alexandru Asan und Dmitri Dobrov bei einem spannenden Treffen aufeinander.
Dobrov rang hier zwar stilartfremd, dennoch ist der bereits international erfolgreiche Ukrainer auch im Freistil nicht zu unterschätzen. Demnach sahen
die Zuschauer einen schnellen und kämpferisch geführten Kampf, den Alex leider mit insgesamt 7:22 Punkten und somit technisch-überlegen verlor. Zwischenstand zur Pause: 8:11 für die RWG

Bis 86 kg (gr) wurde Daniel Müller nach einem anfänglich starken Widerstand (Kampf-Pausenstand: 1:2) in nur 49 Sekunden der
zweiten Hälfte bis zum Endergebnis von 1:16 ausgepunktet. Dies rückt leider den gesamten tatsächlichen Kampfverlauf in ein falsches Licht. Zwischenstand: 8:15 für die RWG

Bis 71 kg (gr) stellte sich Eduard-Stefan Asan stilartfremd aber mal wieder überzeugend in die Mannschaft. Stefan konnte seinen Gegner und Griechisch-Römisch-Spezialist Florian Lamm, nach einem Aufeinandertreffen über die volle Kampfzeit von 6:00 Minuten, mit einem Punktestand 6:3 bezwingen. Zwischenstand: 10:15 für die RWG

Bis 80 kg (fr) traf Simon Pilzweger auf Sebastian Krist. Trotz dem Übergewicht des Gegners von ganzen 4,4 Kilogramm konnte Simon nach 4:05 Minuten ein technisch-überlegenes Kampfergebnis von 18:2 den Zuschauern bieten und steuerte so 4 Punkte zur Mannschaftswertung bei. Hierdurch verkürzte sich wiederum der Zwischenstand: 14:15 für die RWG und machte den Kampfabend nochmals spannend.

Bis 75 kg (fr) kochte an diesem Wochenende Giuseppe Bellanova einige Kilos ab und rang gegen Ali Can Cakici. Zur Halbzeit noch mit nur 0:1 im Rückstand, konnte Giuseppe in der 2. Hälfte leider nicht mehr gegenhalten und der Gewichtsreduktion entsprechenden Tribut zollen. Glücklicherweise konnte er aber noch eine technisch-überlegene Niederlage vermeiden. Giuseppe verlor mit 4:17 Punkten. Zwischenstand: 14:18 für die RWG

Jetzt konnte Lukas Fischmann bis 75 kg (gr.) maximal noch eine Remis für die Frankonia rausholen. Dies gelang Lukas leider nicht und musste sich einem konsequent ringenden Maximilian Stadtmüller mit 2:10 und 0:3 Mannschaftspunkten geschlagen geben. Endstand: 14:21 für die RWG

Fazit: Die eigentlich sehr guten Voraussetzungen, die mit den insgesamt drei 4-Mannschaftspunkten von Ferencz, Pilzweger und Szep errungen wurden, konnten eine Niederlage gegen den bundesliga-erfahrenen Verein RWG Mömbris-Königshofen nicht abwenden.

Für die Unterstützung in unserer Athletenhalle möchten wir uns bei den zahlreichen Fans sowie allen Helferinnen und Helfer herzlich bedanken.

Vorschau: 

Am kommenden Samstag, den 21. September ringen wir gegen den diesjährigen TOP-Favouriten KSC Hösbach. Kampfbeginn ist um 20:00 Uhr im Kultur- und Sportpark Hösbach. Die Mannschaft würde sich über eine zahlreiche und lautstarke Unterstützung sehr freuen.


+++ RINGER-SAISON 2019 BEGINNT +++

Kampftag 1: Freitag, 06.09.2019

Gegner: KSC Niedernberg

Kampfbeginn: 20:30 Uhr

Wettkampfstätte: Hans-Hermann-Halle, Diemariusstraße, 63843 Niedernberg

Ergebnis:

Quelle: https://liga-db.de/nvligendb.asp?WCI=Std&FID=1&fem=2&BegegnungsID=60858&SLID=880

Bericht:

Oberliga-Runde beginnt mit unnötiger Derby-Niederlage in Niedernberg – bärenstarker Stefan Asan

Am vergangenen Freitag, 06.09.2019 traten wir im ersten Kampf der diesjährigen Verbandsrunde zum Derby in Niedernberg an. Mit dem letztjährigen Oberligameister hatten wir gleich einem Spitzenplatzanwärter und richtigen Prüfstein als Gegner. Trotz der Abgänge von David Kecskemeti, Alex Szöke und Damian Patalong (Karriereende) wollten wir den Niedernberger nicht nur Paroli bieten, sondern auch für eine Überraschung sorgen. 

Bis 57 kg (fr) trat unser Routinier Cem Güvener gegen Fahim Akbari an und zeigte gegen den 24 Jahre jüngeren Sportler feines Angriffsringen. Nach bereits 2:16 Minuten konnten wir mit 16:0 einen technisch überlegenen Punktsieg feiern. Zwischenstand: 4:0 für die
Frankonia 

Bis 130 kg (gr) verlor unser Mainzer-Neuzugang Bachuki Gavashelishvili gegen den fast 20 kg schweren Peter Dölger mit 0:5 Punkten. Zwischenstand 4:2 für die Frankonia

Bis 61 kg (gr) stand uns wieder Punktegarant Gabor Ferenc zur Verfügung. Wie bereits schon oft in den Vorjahren zeigte Gabor gegen Hakan Iren seine Klasse und benötigte für seinen technisch-überlegenen Punktsieg (17:2) lediglich 1:54 Minuten. Zwischenstand: 8:2 für die Frankonia

Bis 98 kg (fr) rang Zoltan Szep gegen den Ex-Großostheimer
Mojtaba Ziaei und verlor mit dem Pausengong mit 0:16. Zwischenstand: 8:6 für die Frankonia.

Bis 66 kg (fr) trafen im letzten Kampf vor der Pause Alexandru Asan und Mike Sell aufeinander. Die Zuschauer sahen einen spannenden und hochklassigen Freistilkampf, den Alex aber leider denkbar knapp mit 8:9 verlor. Zwischenstand zur Pause: 8:7 für die Frankonia

Bis 86 kg (gr) wurde Giuseppe Bellanova gegen den körperlich
stärkeren Jan Gündling nach 3:46 Minuten wegen Passivität
disqualifiziert. Zwischenstand: 8:11 für Niedernberg

Bis 71 kg (gr) stellte sich Ewald Alles in den Dienst der Mannschaft und gab nach wenigen Sekunden gegen den bundeslig-erfahrenen Jens Rung auf. Zwischenstand: 8:15 für Niedernberg

Bis 80 kg (fr) trafen mit Simon Pilzweger und Aaron Sommer die beiden jungen Vereinsvorstände aufeinander. Nach einem Pausenrückstand (0:1) drehte Simon im 2. Kampfabschnitt den Kampf und konnte diesen knapp aber verdient mit 3:2 Punkten gewinnen. Zwischenstand: 9:15 für Niedernberg

Vor den beiden letzten Kämpfen wäre mit z. B. zwei 3:0 Siegen noch einen Unterschied möglich gewesen.

Bis 75 kg (fr) trat Eduard-Stefan Asan gegen den unbequem zu ringenden Radzabs Gadzialijevs an und zeigte eine bärenstarke Leistung. Zur Halbzeit noch mit 1:2 im Rückstand, drehte Stefan im 2. Kampfabschnitt auf und erkämpfte sich Punkt für Punkt. Nach 6 Minuten stand mit 14:6 Punkten der unerwartet hohe 3:0-Sieg fest. Durch die 3 Mannschaftspunkte stand es vor dem letzten Kampf nur noch 12:15 für Niedernberg

Bis 75 kg (gr.) rang Lukas Fischmann gegen Shamz Azizi. Nach knapp einer Minute wurde der passive Niedernberger verwarnt, in die Bodenlage geschickt und Lukas ging mit 1:0 in Führung. Beim anschließenden Ausheber wurde eine zweimalige Beinarbeit des Niedernberger vom Kampfrichter nicht geahndet und Lukas verlor nach einem Wurfversuch überraschend auf Schulter. Durch diese Schulterniederlage ging das Derby leider mit 12:19 verloren.

Fazit: Die Niederlage gegen den Vorjahresmeister ist deutlich zu hoch ausgefallen. Mit einer Ahndung der regelwidrigen Beinarbeit und einem Sieg von Lukas wäre sogar ein Unentschieden oder mehr erreichbar gewesen. 

Für die Unterstützung in Niedernberg möchten wir uns bei den zahlreichen
„mitgereisten“ Fans herzlich bedanken.
  

Vorschau: 

Am kommenden Samstag, den 14. September, haben wir unseren ersten Heimkampf gegen die RWG Mömbris-Königshofen. Kampfbeginn ist um 20 Uhr. Den Vorkampf bestreitet unsere Jugend ebenfalls gegen die RWG. Kampfbeginn ist um 19 Uhr. Sowohl unsere Kids als auch die Männer würden sich über eine zahlreiche und lautstarke Unterstützung sehr freuen. Mit unseren Fans im Rücken wollen „Jung und Alt“ den ersten Saisonsieg einfahren. Die SCF-Sportsbar ist ab 20 Uhr geöffnet.


03.08. – 05.08.2019

+++ ATHLETEN-GARTENFEST 2019 +++

Von Samstag, 03.08. bis Montag, 05.08. luden die „Äistmer Athleten“  wieder zum alljährlichen Gartenfest ein. Während die Kinder auf dem Spielplatz schaukelten, turnten, im Sandkasten spielten oder in der Halle auf den Ringermatten tobten, konnten es sich die Erwachsenen unter schattigen Bäumen und Pavillions gut gehen lassen. Im Athletengarten wurden den zahlreichen Besuchern u.a. die bekannten Schmankerl, wie Champignonpfanne, Pizzen oder die als Athletenkeule bezeichnete Haxen angeboten. Auch die täglich ab 18 Uhr geöffnete „SCF-Sportsbar“ und die 4 Bands „Akustik Pop“, „Zacky and Friends“, „Rahmenlos 25“ und „Klaus & Gerd“ trugen zur sehr guten Stimmung bei. Als besonderes Highlight fand sonntags erstmals ein außergewöhnliches Bingo-Event mit heiß begehrten Sachpreisen im Gesamtwert von über 1.000 € statt. Durch die stimmgewaltige und lustige Spielleitung von Artur Schmitt entwickelte sich ein fröhlich ausgelassener Festnachmittag. Egal ob Jung oder Alt, mit und ohne Bingo-Erfahrung, alle wünschten sich für das nächste Jahr eine Wiederholung. Die Festverantwortlichen bedanken sich bei allen Besucher für ihr Kommen und bei allen Helfern, Gönnern und Sponsoren, ohne die ein solches Fest nicht zu stemmen ist.

Vielen Dank!


Menü schließen